Wilkommen in Sevan

  • SEVANAVANK
  • SEVAN
  • SEVANAVANK
  • SEVANAVANK
  • SEVAN
  • SEVANAVANK
  • NORATUS
  • SEVAN
  • NORATUS
  • SEVAN
  • NORATUS

Der Sevansee oder -meer, wie die Armenier ihn nennen, ist, mit ca. 1900 Metern Seehöhe, einer der höchstgelegenen Seen der Welt und der größte See des Kaukasus. Er hat eine Länge von 78 Kilometern und eine Breite von 56 Kilometern. Der Sevan wird von 29 Flüssen gespeist, aber er gebiert nur einen einzigen Fluss, den Hrazdan.

Das Ufer des Sevansees war stets ein Siedlungsort für mächtigen Herrscher, von frühzeitigen über urartäische bis hin zu den armenischen Kirchenfürsten.

Heute lädt der Badestrand am Sevansee in den heißen Sommertagen zur Erholung ein. Am Strand gibt es Tretbootverleihstationen und zahlreiche Strandcafés und Imbissbuden.

Sehenswürdigkeiten rund um den Sevansee:

Sevankloster – Sevanavank, ein Klosterkomplex auf der Halbinsel aus dem 9. Jahrhundert.

Ltschaschen, Ausgrabungen von zwei Festungen aus der Bronzezeit auf der riesigen Fläche von 55 Hektar.

Hajravankhkloster aus dem 11-12. Jahrhundert

Noratus, ein berühmter alter Friedhof, auf dem hunderte von Kreuzsteinen aus mehreren Jahrhunderten dem Seewind und den Feinden des Christentums trotzen.

Reisen nach Sevan