KULTUR REISE

Home // KULTUR REISE

Eine Reise die etwas von allem zu bieten hat: Geschichte, Kultur, Natur, Großstadt und Dorfleben, leckeres Essen und vieles andere. Mit dieser Reise haben Sie die Möglichkeit die Vielseitigkeit Armeniens zu erleben. Sie werden mit der längsten Seilbahn der Welt über die atemberaubende Schlucht fahren, die größte Manuskriptsammlung der Welt aus dem 13.-15. Jahrhundert sehen, Wein und Brandy verkosten, Armeniens drei von insgesamt sieben Monumente, die zur UNESCO-Weltkulturerbe zählen besichtigen, den Biblischen Ararat bewundern vieles mehr.

 

WIR BIETEN IHNEN EINE QUALIFIZIERTE  BEGLEITUNG DURCH EINE DEUTSCHSPRACHIGE REISELEITUNG.

Z.B. NELLY PILIPOSYAN

NELLY PILIPOSYAN

  • TAG 1, ABFLUG

  • TAG 2, YEREVAN

    Ankunft am Flughafen Zvartnots in Yerevan, Transfer zum Hotel, Check-in.

    Nach einer Pause zum Frühstücken und Frischmachen, beginnen wir den Tag am späten Vormittag.

    In Yerewan starten wir am Hotel mit dem Bus. Unsere erste Station ist die Yerevan Cascade, von der man, in 100m Höhe, einen wunderbaren Ausblick über die Stadt und auf den biblischen Berg Ararat hat. Hier erfahren wir viel Interessantes über Armeniens Hauptstadt Yerevan, die 782 v.Chr. gegründet wurde und damit eine der ältesten Hauptstädte der Welt ist –  sogar älter als Rom.

    Am Fuße der Cascade haben wir Zeit, um die ausgestellten Kunstwerke aus aller Welt  zu bewundern oder für einen gemütlichen Besuch in einem der vielen Cafés.

    Zu Fuß machen wir uns auf dem Weg von der Cascade, vorbei am Opernhaus, über die North Avenue, mit ihren exquisiten Geschäften namhafter Modeschöpfer, hin zum Republikplatz, der nicht nur abends Einheimische und Touristen mit Musik und Wasserspielen zum Verweilen einlädt.

    Für die, die noch nicht müde sind, bietet sich ein Besuch des „Vernissage“ an, ein Kunsthandwerkermarkt unter freiem Himmel mit in traditioneller armenischer Handwerkskunst gefertigten Artikeln.

    Der Rest des Nachmittages steht uns zur freien Verfügung.

    Am Abend treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen.

  • TAG 3, YEREVAN – GEGHARD - GARNI -- YEREVAN

    Frühstück.

    Auf unserer Fahrt zurück nach Yerevan, machen wir einen Abstecher zum Geghard-Kloster, das früher Ajrivank hieß, was soviel bedeutet wie „Höhlen-Kloster“.  Diesem Namen macht es auch alle Ehre, denn es besteht zum Teil aus in die Felsen geschlagene Höhlen, die in jahrelanger Arbeit mit Reliefs und Säulen wunderschön gestaltet wurden. Dies ist mit ein Grund, warum das Geghard-Kloster im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

    Nach diesem beeindruckenden Besuch fahren wir weiter in die Stadt Garni, wo wir den einzigen noch im Kaukasus  existierenden Sonnen-Tempel, gebaut im 1.Jh. im griechisch-römischen Stil, besichtigen. Die Schlucht, an deren Kante der Tempel erbaut wurde, verzaubert die Besucher mit ihren von Wind und Wetter ausgewaschenen Steinornamenten, in Form von Orgelpfeifen. Was ihnen den Namen „Symphonie der Steine“ einbrachte.

    Eine armenische Familie lädt uns anschliessend zu einem typischen Mittagessen in ihren Garten ein. Hierbei darf natürlich Lavasch nicht fehlen. Lavasch ist ein armenisches Brot, das in einem Erdofen gebacken wird. Uns wird es frisch gebacken mit Käse und Kräutern serviert.

    Rückfahrt nach Yerevan.

    Der Abend steht uns  zur freien Verfügung.

  • TAG 4, YEREVAN – KHOR VIRAB - NORAVANK - ZORATS KARER - GORIS

    Frühstück.

    Mit dem Bus fahren wir durch das Ararat-Tal, mit vielen Frucht- und Wein-Plantagen, zum Khor-Virab- Kloster am Fuße des Berges Ararat. Der Legende nach wurde Gregor der Erleuchter von König Trdat III. im Jahre 288 n. Chr. in einer Hölle eingesperrt und dort 13 Jahre lang gefangen gehalten, um ihn vom Christlichen Glauben abzubringen. Die Folter konnte Gregor nicht beugen und, nachdem dieser den König von einer unheilbaren Hautkrankheit heilte, ließ sich Trdat III. mit seiner Familie und dem Hof im Jahre 301 taufen und verfügte, dass die Armenier – als erstes Volk in der Geschichte – das Christentum als Staatsreligion annahmen.

    Im Anschluss fahren wir durch die Weinstadt Areni zum Noravank-Kloster, das eine Perle der armenischen Mittelalter – Architektur ist.

    In der Nähe des Klosters werden wir mit einem hausgemachten Mittagessen in uriger Höhlen-Atmosphäre verwöhnt.

    Danach fahren wir durch unberührte Berglandschaften zum wohl mystischsten Ort Armeniens, Zorats Karer, was soviel bedeutet wie „Machtvolle Steine“, weshalb es auch „Stonehenge“ Armeniens genannt.

    Ankunft im Hotel in Goris, Check-in.

    Gemeinsames Abendessen im Hotel

  • TAG 5, GORIS - KHNDSORESK - TATEV - YEGHEGNADSOR - YEREVAN

    Frühstück.

    Heute führt uns unser Weg in das malerische Dorf Khndsoresk. Dieses Dorf ist aufgeteilt in einen alten und einen neuen Teil. Der alte Teil ist bekannt wegen seiner bizarren Felsformationen und zahlreichen Höhlen, von denen einige bis Mitte des 20.Jh. noch bewohnt waren. Nach einem Rundgang durch einige dieser Höhlen verlassen wir die Schlucht.

    Von hier fahren wir zum Tatev-Kloster aus dem Jahre 895-906. Dieses Kloster wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, wohl auch, weil sich hier über 10000 Bücher und alte Schriften in der Kloster-Bibliothek befunden haben sollen. Das Kloster liegt gut geschützt an der Vorotan-Schlucht. Wir erreichen das Kloster auf Serpentinen über die alte Straße, vorbei an der Teufelsbrücke mit ihren warmen Quellen. Nach der Besichtigung essen wir bei einer armenischen Familie zu Mittag.

    Zurück fahren wir mit der längsten, im Oktober 2010 durch eine renommierte Schweizer Firma erbaute, Pendelbahn der Welt.

    Auf unserem Weg zurück nach Yerevan besuchen wir das Dorf Yeghegnadzor und damit das Maran Weingut.  Hier erhalten wir eine Führung durch die gutseigenen Weinplantagen und eine Weinprobe. Das Mittagessen auf dem Weingut darf natürlich nicht fehlen.

  • TAG 6, YEREVAN – HRIPSIME - ECHMIADZIN - YEREVAN

    Frühstück.

    Wir beginnen den Tag mit einer Fahrt zu dem, wie er von Einheimischen genannt wird, armenischen Vatikan: Echmiadzin. DieHaupt-Kathedrale wurde 303n.Chr erbaut. Sie und ihre Schwesterkirchen sind heute auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes zu finden. Wir besuchen  einer der vier Schwesterkirchen, die Surb Hripsime Kirche. Hier soll die Heilige Hripsime gestorben sein, und hier soll der heilige Grigor ihre sterblichen Überreste zu Ruhe gebettet haben.

    Gemeinsames Mittagessen.

    Rückfahrt nach Yerevan.

    Der Rest des Tages steht uns wieder zu freien Verfügung.

  • TAG 7, YEREVAN - MATENADARAN - DAS VÖLKERMORD MUSEUM - ARARAT BRANDY FABRIK

    Wir beginnen den Tag mit einem Besuch im Matenadaran. Matenadaran ist das altarmenische Wort für Bibliothek, für die Aufbewahrungsstätte des heiligsten Gutes der Kultur. Seit 1997 gehört die Manuskriptsammlung von Matenadaran zum Weltdokumenterbe der UNESCO.

    Anschließend besuchen wir das Völkermord Museum in Yerevan und gedenken der Toten aus dem 1. Weltkrieg an der Gedenkstätte.

    Ein Besuch in der Ararat Brandyfabrik ermöglicht uns eine Verkostung von zwei verschiedenen Brandysorten des Hauses.

    Der Nachmittag steht uns zur freien Verfügung, um vielleicht noch die letzten Mitbringsel zu besorgen.

    Gemeinsames Abendessen in der Stadt.

  • TAG 8, ABREISE

    Check-out und Transfer zum Flughafen.

ab € 1.690,00
  • in einem geteilten Doppelzimmer
  • Einzelzimmerzuschlag 250,00

8 Tage/ 8-10 Teilnehmer

Im Reisepreis inbegriffen

  • Flug: Hamburg – Yerevan – Hamburg mit einem Zwischenstopp (andere deutsche Flughäfen auf Anfrage)
  • Transfer: Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 3+, 4 Sterne Hotelaufenthalt
  • Halb- oder Vollpension wie im Programm beschrieben
  • klimatisierter Bus
  • Eintrittskarten für die genannten Sehenswürdigkeiten
  • Deutschsprachige Reiseleitung vorort
  • Täglich eine Flasche Mineralwasser

    Im Reisepreis nicht inbegriffen

  • Rücktritts- und Reiseversicherung
  • Einzelzimmerzuschlag
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

 

  • YEREVAN
  • GARNI
  • GEGHARD
  • GEGHARD
  • KHOR-VIRAP
  • NORAVANK
  • TATEV
  • TATEV
  • KHNDSORESK